Für Sie aufgetischt:­­ ­Taten, Küchen­geschichten & Zukunfts­geflüster

Mit einem Kuchenbazar zum Unternehmen

Ihren Anfang nimmt die Geschichte der ZFV-Unternehmungen vor 125 Jahren in Zürich: Susanna Orelli-Rinderknecht, Nanny Huber-Werdmüller und weitere Bürgersfrauen gründen den «Frauenverein für Mässigkeit und Volkswohl». Den Grundstein für das Projekt legen sie mit einem Kuchenbazar – sozusagen das Crowdfounding des 19. Jahrhunderts.

zum Blogbeitrag

Die erste alkoholfreie Kaffeestube

Vor dem Hintergrund des unermesslichen Elends aufgrund des Alkoholkonsums, gründeten 1894 einige Zürcher Damen, darunter Susanna Orelli-Rinderknecht und Nanny Huber-Werdmüller den Frauenverein für Mässigkeit und Volkswohl. Noch im selben Jahr eröffneten sie Mitte Dezember die erste alkoholfreie Kaffeestube in Zürich.

zum Blogbeitrag

Gemeinsam geniessen

Zum 125-Jahr-Jubiläum der ZFV-Unternehmungen haben wir für unsere Gäste ein Spezialprogramm zusammengestellt.

zum Blogbeitrag

Zürcher Pionierin – Susanna Orelli

Aufgewachsen in einer 9-köpfigen Familie als Bauerstochter zeigt sich Susanna Orelli als äusserst aufgeweckte und lernbegeisterte Person. Später tritt sie durch ihre Mithilfe in der Heilanstalt Burghölzli mit der Abstinenzbewegung in Kontakt, wodurch unter anderem der Wunsch aufkommt, das Elend des Alkoholismus zu bekämpfen – ein erster Schritt zum späteren ZFV.

zum Blogbeitrag

Kulinarische Begleitung an Schweizer Ausstellungen

Von den Landesausstellungen in Bern und Zürich über die Schweizerische Ausstellungen für Frauenarbeit bis hin zu den aktuellen Ausstellungen wie jenen im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern – der ZFV war schon immer mit dabei und sorgte für Verpflegung vor Ort.

zum Blogbeitrag

Natürlich – eine Selbstver­ständ­lichkeit seit 125 Jahren

Was heute in aller Munde ist, gehört zur DNA der ZFV-Unternehmungen. Als Susanna Orelli 1894 den Kleinen Marthahof als ersten ZFV-Betrieb eröffnete, setzte sie einen Kontrapunkt zu den wie Pilze aus dem Boden schiessenden «Beizen und Knellen».

zum Blogbeitrag

Der Alkohol, der Psychiater und die starke Frau

Um grosse Probleme zu lösen, braucht es aussergewöhnliche Persönlichkeiten. Als die «Volkskrankheit» Alkohol gegen Ende des 19. Jahrhundert ihren traurigen Höhepunkt erreichte, trafen sich mit Susanna Orelli und August Henri Forel zwei solche Persönlichkeiten.

zum Blogbeitrag

Pioniergeist der Zürcher Damen

Wir befinden uns in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, geprägt von der sogenannten «Kartoffelschnapspest», die durch tiefe Spirituosenpreise ausgelöst wurde. Der daraus resultierende Alkoholmissbrauch schockierte
die Gesellschaft.

zum Blogbeitrag

«Necta» – einfach und transparent

Das leicht verständliche Menü-Leitsystem informiert die Gäste nicht nur über wichtige Inhaltsstoffe, sondern vermittelt auch wertvolle Zusatzinformationen rund um das angebotene Menü.

zum Blogbeitrag

Gruppenturnen auf der Olivenbaum-Terrasse

Mit den sozialen Errungenschaften haben die Pionierinnen des ZFV, allen voran Susanna Orelli, die Berufsmöglichkeiten der Frauen im Gastgewerbe nachhaltig verbessert, längst bevor die Gewerkschaften aktiv geworden sind!

zum Blogbeitrag